Forschungsprämie

Licht im Förderdickicht

Es gibt zahlreiche Förderungen für innovative Projekte. Der Weg zum Geld ist jedoch oft steinig und nicht immer einfach zu schaffen.

Um die steuerliche Forschungsprämie in Höhe von 10% der Entwicklungskosten zu erhalten, ist neben einer umfassenden Dokumentation der Projektkosten auch ein Gutachten der FFG erforderlich.

Dies stellt für viele Unternehmen eine Hürde dar, da es gilt komplizierte technische Sachverhalte in der von der FFG auf maximal 3.000 Zeichen beschränkten Projektbeschreibung aussagekräftig darzustellen.

Profitieren Sie von meiner Erfahrung sowie meinem interdisziplinären Netzwerk an technischen Experten. Ich unterstütze Sie bei sämtlichen Schritten, die für eine erfolgreiche Beantragung der steuerlichen Forschungsförderung notwendig sind. Damit die Forschungsprämien in Höhe von 10% der Entwicklungskosten auch tatsächlich fließen.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick meines Leistungsportfolios für Ihren Forschungsprämienantrag:

  • Unterstützung bei der Identifikation und der Auswahl förderwürdiger Projekte
  • Unterstützung bei der Erstellung der technischen Projektdokumentation
  • Ausarbeitung der FFG-Beschreibungen
  • Ermittlung und Optimierung der Bemessungsgrundlage
  • Unterstützung bei Verfahren mit der FFG/dem Finanzamt (in Abstimmung mit ihrem Steuerberater)
  • Beratung bei der Bekämpfung von negativen Gutachten der FFG